» weitere Nachrichten

Hockey Nachrichten

HV Rheinland-Pfalz/Saar offiziell

Abbruch der Feldsasison 2019/19/21

 

07.06.2021 - Abbruch der Feldsasison 2019/20/21

Das Präsidium des Landesverbandes RPS hat sich diese Woche entschieden, den Entscheidungen des DHB für die 2. Bundesliga und dem SHV für die Regionalligen zu folgen und die Feldsaison 20219/20/21 abzubrechen.

Das Präsidium ist sich einig, dass in den verbleibenden 6 Wochen bis zu den Sommerferien keine sinnvolle Vorbereitung und Austragung der restlichen Spiele möglich wäre. Bis jetzt ist noch nicht einmal überall ein normaler Trainingsbetrieb möglich. Da der Abschluss der Runde nicht möglich und die die Hinrunde noch nicht abgeschlossen ist wird es keine Aufsteiger in die überregionalen Ligen geben. Das Präsidium hat analog zum DHB und SHV entschieden auch im Landesverband auf Auf- und Absteiger zu verzichten.

Gerne hätten wir die Saison sportlich abgeschlossen, was aber leider nicht möglich ist. Wir hoffen, dass wir nach den Sommerferien die neue Saison 21/22 starten und auch spielen können. Hierbei spielen alle Mannschaften in der Liga, in der sie auch in der Saison 19/20/21 gespielt haben.

Mit sportlichen Grüßen

Sara Annemaier

Sportwartin

Hockey-EM - alle Spiele LIVE bei sportschau.de

4. bis 13. Juni 2021 in Amsterdam

 

31.05.2021 - Liebe Hockeyfreunde, die Sportschau wird auf ihren digitalen Plattformen sportschau.de, Sportschau App, ARD Mediathek und im HbbTV-Angebot der Sportschau alle Spiele der deutschen Hockey-Nationalmannschaften bei der anstehenden Europameisterschaft in Amsterdam vom 4. bis 13. Juni 2021 live übertragen und im Nachgang als Video-on-Demand in Ausschnitten, bzw. in voller Länge anbieten. ARD-Reporter ist der Olympiasieger Christian "Büdi" Blunck.

Die Termine im Überblick:

04.06. 17:00 M Deutschland-Wales

06.06. 12:45 W Deutschland-Belgien

06.06. 15:00 M Deutschland-Niederlande

07.06. 17:00 W England-Deutschland

08.06. 14:45 M Frankreich-Deutschland

09.06. 14:45 W Deutschland-Italien

10.06. 17:00 M England-Deutschland

11.06. 18:30 W Deutschland-Spanien

12.06. 12:30 M Deutschland-Niederlande

13.06. 12:30 W Deutschland-Niederlande

» www.sportschau.de
» zur ARD-Mediathek...

In Memoriam

Der Kreuznacher Hockeyclub trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Walter Sensenschmidt, der am 03. Mai 2021 im Alter von 85 Jahren verstorben ist.

 

31.05.2021 - Walter Sensenschmidt, Ehrenvorsitzender des Kreuznacher Hockey Club 1913 e.V. ist verstorben.

Die KHC Hockeyfamilie trauert um ihren Ehrenvorsitzenden Walter Sensenschmidt, der am 3.5.2021 im Alter von 85 Jahren verstorben ist. Seit 1949 war er Mitglied im KHC und hat in den 50er, 60er und Anfang der 70er Jahre als Stammspieler der 1.Herren-Meistermannschaft gespielt. Das war die große Zeit des KHC mit 8 Rheinland-Pfalz/Saar Meistertiteln und Spielen um die Deutsche Meisterschaft in den Jahren 1958 und 1966. Er war bekannt als souveräner Abwehrstratege und Mittelfeldregisseur, nicht nur im KHC, sondern auch in der Landesauswahlmannschaft. Aktiv spielte er bis in die 90er Jahre noch Seniorenhockey, dann aber als Stürmer und Torschützenkönig in vielen Jahren.

Seit 1971 als 2. Vorsitzender und ab 1977 bis 1995 als 1. Vorsitzender lenkte er vorbildlich die Geschicke des KHC. Er war als Diplomat und Motivator eine große Stütze des Vereins. Seit 1995 war er Ehrenmitglied und 2013 Ehrenvorsitzender. Er erhielt mehrere Ehrungen des Hockeyverbandes Rheinland-Pfalz/Saar und der Stadt Bad Kreuznach für seine Verdienste.

Bis zuletzt verpasste er kein Heimspiel der KHC Aktiven und hatte seinen Stammplatz im Salinental.

Die KHC Familie verliert einen wunderbaren, ausgeglichenen und verdienstvollen Menschen.

SHV bricht die Feldsaison ab

Keine Auf- und Absteiger im Bereich der süddeutschen Regionalligen – Neue Runde startet im Herbst

 

28.05.2021 - Der Vorstand des Süddeutschen Hockey-Verbands (SHV) hat gemeinsam mit den Präsidenten der Landesverbände am 26. Mai 2021 entschieden, die Feldhockey-Regionalligasaison 2019-20-21 der Damen und Herren abzubrechen. Der SHV folgt dabei in seiner Entscheidung dem DHB, der die Saison in der 2. Bundesliga ebenfalls abgebrochen hatte, heißt es in einer Pressemitteilung des SHV.

Der SHV-Vorstand und die Präsidenten der Landesverbände im SHV sind sich einig, dass die angesichts der Corona-Pandemie weiterhin sehr unterschiedliche rechtliche Lage in den Bundesländern eine geordnete Saisonfortsetzung in den Regionalligen nicht zulässt, berichtet SHV-Vorstand Sport Daniel Leunig. Dabei ist insbesondere zu berücksichtigen, dass sich die rechtlichen Rahmenbedingungen nicht nur von Bundesland zu Bundesland, sondern teilweise auch von Stadt zu Stadt unterscheiden. Leunig: „Einige Regionalligavereine haben bereits jetzt die Möglichkeit, umfassend zu trainieren, bei anderen ist eine solche Möglichkeit weiterhin nicht gegeben und auch nicht konkret absehbar.“

Berücksichtigt man außerdem, dass die Fortsetzung der Saison nur mit einem erheblichen logistischen Aufwand für die Vereine zu bewerkstelligen wäre und es aufgrund der vom DHB getroffenen Regelung ohnehin keinen Aufstieg in die Bundesliga geben wird, so erscheint ein weiteres Abwarten nicht mehr gerechtfertigt, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Vereine erhalten mit dieser Entscheidung nunmehr Planungssicherheit – gerade auch mit Blick auf die anstehenden Sommerferien, erläutert Leunig. Gleichwohl betont Leunig, dass der SHV-Vorstand den Saisonabbruch bedauert. Es sei immer das Bestreben des SHV gewesen, die Saison sportlich zu Ende zu bringen. Leunig: „Die von uns im Frühjahr 2020 in eine sportliche Fortsetzung gesteckten Hoffnungen, hatten sich leider als falsch herausgestellt. Wir möchten uns bei allen Vereinen für den in der Coronasaison 2019-20-21 gezeigten Einsatz bedanken.“

Der SHV-Vorstand und die Präsidenten der Landesverbände haben sich als Konsequenz aus dem Abbruch zu einem Neubeginn (ohne Auf- und Absteiger innerhalb der Regionalligen) mit der Spielzeit 2021/22 entschieden. Diese Entscheidung stimmt auch mit dem deutlichen Votum der Regionalligavereine überein, die ganz mehrheitlich ebenfalls einen solchen Neustart befürwortet haben, erläutert Leunig. Das bedeutet, jede Regionalligamannschaft startet in der nächsten Spielzeit erneut in der Klasse, der sie in der Spielzeit 2019-20-21 angehörte. Die Spielpläne für die kommende Saison werden von den Staffelleitern vorbereitet und dann wie üblich an die Vereine versendet.

Bundestag: DHB geht mit Doppelspitze in die nächsten zwei Jahre

Neues Präsidium sehr klar gewählt / Bundesliga-Ausgliederung beschlossen

 

15.05.2021 - Auf dem alle zwei Jahre stattfindenden Bundestag des Deutschen Hockey-Bundes wurden am Samstag die bisherige Präsidentin Carola Morgenstern-Meyer und der bisherige Vizepräsident Bundesliga Henning Fastrich als neue Doppelspitze des Verbandes für die nächsten zwei Jahre gewählt. Die Delegierten auf der erstmals digital veranstalteten Vollversammlung des deutschen Hockeys - 1.264 von möglichen 1.905 Stimmen waren vertreten - folgten der Argumentation des Präsidiumsteams, das sich für die nächste Amtszeit zur Wahl gestellt hatte und stimmte der Satzungsänderung zu, wonach erstmals in der Geschichte des Verbandes zwei PräsidentInnen an der Spitze des erfolgreichsten olympischen Teamsport-Verbandes stehen.

» weiter lesen

 
» hoc@key Club
» Passwort vergessen?
» Jetzt registrieren
Um diese Funktionen zu nutzen oder sich einzuloggen, wechseln sie bitte zu einer verschlüsselten Verbindung:
⇒ zum Login (SSL)
Offizielle Mitteilungen

... der letzten 14 Tage:


08.06.2021 - SHV

Abbruch der Feldsaison 2019-20-21 »


 

» Impressum   » Datenschutz © 2021 • hockey.de