Sonntag, 29. Juli - Samstag, 11. August in London


30. Olympische Spiele


Mittwoch, 1. August 2012 - 21:15

Korea - Deutschland   0 : 1   (0:1)


Olympia: Deutsche Herren sichern weiße Weste!

London, Mittwoch, 1. August: Südkorea - Deutschland 0:1 (0:1)

01.08.2012 - Deutschlands Hockeyherren haben ihre zweite Vorrundenaufgabe bei den Olympischen Spielen in London erfüllt! Gegen die im Auftaktspiel gegen Neuseeland (2:0) bereits starken Koreaner reichte ein Eckentor von Christopher Zeller kurz vor der Pause zu einem zwar knappen, aber absolut verdienten 1:0-Sieg. Die DHB-Auswahl eroberte damit Platz zwei in der Gruppe hinter den heute ebenfalls erfolgreichen, punktgleichen Niederländern (3:1 gegen Belgien). Am Freitag trifft die Mannschaft nun auf Indien, das nach seinem heutigen 1:3 gegen Neuseeland bislang ohne Punkte blieb.

 

Bundestrainer Markus Weise: „Ich finde, wir haben uns heute in der zweiten halbzeit im Aufbau klar gesteigert. Die Abwehrarbeit war einmal mehr herausragend. Wir haben ja bis auf die Ecke und zwei Torschüsse nichts zugelassen. Wenn er dann gebraucht wurde, war Max Weinhold sehr gut zur Stelle. Es ist aber auch noch ordentlich Luft nach oben bei uns. Und ich bin mir sicher, dass da auch noch was kommt. Im Angriff fehlt es zum Teil noch an der Konsequenz, mal an der Präzision oder an Schnelligkeit – und manchmal an allen drei Dingen. Das war ein knallharter Arbeitssieg, aber wir wussten auch, dass der von Nöten sein würde!“

 

Technische Probleme mit dem Flutlicht unterbrachen die Partie schon nach kurzer Zeit. Noch nichts war passiert. Die Kapitäne stimmten einem Weiterspielen mit gedämmter Luxleistung zu, so dass es keine lange Unterbrechung gab. Das DHB-Team hatte trotz Pressing der Koreaner bald ein spielerisches Übergewicht, beschäftigte die Defensive der Koreaner stark. Erst in der 8. Minute hatten die Koreaner ihrerseits mal zwei gefährliche Kreisaktionen, allerdings ohne zum Abschluss zu kommen.

Die Deutschen warteten geduldig auf ihre Chancen, wie von den Trainern gefordert. Es wurde viel um den Kreis der Asiaten herum gespielt, bis sich Lücken auftaten. Christopher Zeller hatte eine Rückhandchance aus spitzem Winkel (14.), doch der Ball ging hoch und weit am Tor vorbei. Die größte Chance der ersten Hälfte hatte Oskar Deecke in der 20. Minute, als er fünf Meter vor Tor einen durchspringenden Ball mit der hohen Rückhand als Halbvolley aufs Tor brachte, aber die Kugel fünf Zentimeter am Pfosten vorbei strich.

Nach guter Chance für Timo Wess – der Keeper rettete stark – holte sein Bruder Benny in der 27. Minute die erste Ecke. Keeper Lee hielt hervorragend. Plötzlich Großchance für Benny Wess in der nächsten Szene, als er am langen Pfosten den Ball vor dem leeren Tor an den Fuß bekam! Die DHB-Auswahl war nun klar überlegen. Christopher Zeller holte mit einem Rückhandschlag an einen koreanischen Fuß die zweite Ecke (32.). Und die versenkte er selbst ganz platziert links oben an den Innenpfosten zum Führungstreffer.

Eine absolut verdiente Halbzeitführung, denn das DHB-Team hatte jeglichen Torschuss der Asiaten verhindert, aber selbst einige gute Chancen und auch zwei Ecken erarbeitet. Das DHB-Team hatte die Partie nach dem Wechsel gut im Griff. Sung Hoon Yoon ließ sich dann zu einem Check gegen Benjamin Wess hinreißen, musste ab der 39. Minute mit Gelb auf die Strafbank. Die Deutschen ließen zwar die Koreaner viel laufen, konnten aber keinen Profit schlagen aus der Überzahl.

Stattdessen hatte Kang mal einen allersten Torschuss aus ganz spitzem Winkel von links ans Außenbrett. Weinhold wäre da gewesen. Dann mussten erst Moritz Fürste mit Grün, dann Yeo mit Grün vom Platz. Die unkundigen Zuschauer jubelten in der 52. Minute, als der Ball im deutschen Tor landete, aber die lange Ecke hatte kein Asiate berührt. Ein Stockfoul von Tobias Hauke brachte die erste und einzige Ecke gegen das deutsche Team (54.), doch Nam verzog knapp.

Schrecksekunde in der 59. Minute, als Yeo Rabente aussteigen ließ, aber aus fünf Metern Weinhold anschoss und dadurch das Tor nicht traf. Korea drückte nun erheblich, wobei die DHB-Defensive zu 99 Prozent gut und sicher stand. Zeller vergab eine gute Konterchance in der 61. Minute. Aber das deutsche Team hatte nach kurzer Phase des Schwimmens nun wieder das Ruder übernommen. Cha musste schließlich nach Stockfoul an Fürste in der 64. Minute wieder mit Grün auf die Bank.

Trotz klarer Überlegenheit in der Schlussphase, in der Korea zum Teil am eigenen Kreis eingeschnürt wurde, ließ man noch eine Großchance der Koreaner in der 69. Minute zu, als You sich im Kreis durchsetzte und aus zentraler Position knapp rechts verzog. So blieb es beim absolut verdienten Sieg des Europameisters.

 

Tore:

0:1 Christopher Zeller (KE, 32.)

----------------

-

 

Ecken:

KOR 1 (kein Tor) / GER 2 (1 Tor)

 

Grüne Karten:

KOR 3 / GER 1

 

Gelbe Karten:

KOR 1 / GER -

 

Schiedsrichter:

Nathan Stagno (GBR) / David Gentles (AUS)

 
20. Juli 2019
Anschlagzeiten = Ortszeit London
Ortszeit London:
Spielberichte
» Spielberichte Damen
» Spielberichte Herren
Montag, 30.07.2012
KOR - NZL   2:0 (2:0)
AUS - RSA   6:0 (2:0)
ESP - PAK   1:1 (0:0)
NED - IND   3:2 (2:0)
GBR - ARG   4:1 (1:0)
» GER - BEL   2:1 (1:1)
Mittwoch, 01.08.2012
ESP - AUS   0:5 (0:3)
BEL - NED   1:3 (0:0)
NZL - IND   3:1 (3:1)
10 RSA - GBR   2:2 (0:1)
11 PAK - ARG   2:0 (1:0)
12 » KOR - GER   0:1 (0:1)
Freitag, 03.08.2012
13 AUS - ARG   2:2 (2:0)
14 NED - NZL   5:1 (3:1)
15 » GER - IND   5:2 (4:1)
16 GBR - PAK   4:1 (2:0)
17 RSA - ESP   2:3 (1:1)
18 BEL - KOR   2:1 (0:0)
Sonntag, 05.08.2012
19 NZL - BEL   1:1 (0:0)
20 PAK - RSA   5:4 (3:3)
21 IND - KOR   1:4 (1:1)
22 » NED - GER   3:1 (1:1)
23 GBR - AUS   3:3 (0:2)
24 ARG - ESP   1:3 (0:0)
Dienstag, 07.08.2012
25 KOR - NED   2:4 (0:2)
26 AUS - PAK   7:0 (4:0)
27 ARG - RSA   6:3 (2:2)
28 IND - BEL   0:3 (0:1)
29 ESP - GBR   1:1 (0:1)
30 » GER - NZL   5:5 (2:4)
Donnerstag, 09.08.2012
31 ARG - NZL   1:3 (0:3)
32 PAK - KOR   3:2 (1:2)
33 » AUS - GER   2:4 (1:1)
34 NED - GBR   9:2 (4:1)
Samstag, 11.08.2012
35 RSA - IND   3:2 (2:1)
36 ESP - BEL   2:5 (1:4)
37 AUS - GBR   3:1 (1:1)
38 » GER - NED   2:1 (1:0)
 

» Impressum   » Datenschutz © 2019 • hockey.de